Brand beim Interspar

Heute am Samstag, den 12. Mai wurde beim Supermarkt-Interspar in Unterwart um 18:00 Uhr eine Abschnittsübung, des Feuerwehrabschnittes V durchgeführt.

Die Wehren Oberwart, St. Martin in der Wart, Rotenturm an der Pinka, Unterwart, Siget in der Wart, Eisenzicken und Oberdorf waren mit 18 Fahrzeugen und ca. 130 Mann im Übungseinsatz.


Im großen Kühlungs- und Lüftungsraum kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Brand. Dort wurden drei Personen verletzt. Auch im Lager kam es zu mehreren Unfällen. Da die Anlage verrücktspielte und der Strom ausfiel. An die elf Personen hatten dort Knochenbrüche und Schürfwunden. Die Rettung der Personen und der Brand konnte nur unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden. Da diese Räume nur über das Dach zugänglich sind mussten die drei Verletzten über die Teleskopmastbühne der Stadtfeuerwehr Oberwart in Sicherheit gebracht werden.
Alle Verletzten wurden an das Rote Kreuz übergeben. Diese alarmierte das Kriseninterventionsteam und die Katastrophenhilfe nach. Auch Herr Franz Podek und Herr Mag.theol. Otto Mesmer vom SvE Dienst-Feuerwehr (Stressverarbeitung nach einem belastenden Einsatz) waren bei der Übung dabei.

Während des Brandeinsatzes kam es in der Tiefgarage zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen. Diesen Einsatz bewältigten die Feuerwehren Oberdorf und St. Martin in der Wart. Fünf Personen mussten mit hydraulischem Rettungsgerät aus den demolierten Fahrzeugen gerettet werden. Ein Mann war mit dem Fuß unter einem Auto eingeklemmt und konnte nur mit viel Muskelkraft befreit werden. Auch diese verletzten wurden dann vom Roten Kreuz Team versorgt.


Wir bedanken uns beim Interspar Team, dem Roten Kreuz, der Polizei und allen Wehren des Abschnittes V für die gute Zusammenarbeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen